Duale Ausbildung - die Ausbildung in einem Betrieb

Die duale Ausbildung - was ist das? 

Eine duale Ausbildung ist eine Berufsausbildung an zwei Lernorten.

Du lernst

  • in einem Betrieb und
  • in der Berfsschule deinen Ausbildungsberuf.

Deswegen heißt es auch "duale Ausbildung". Dual bedeutet sowiel "zwei enthalten"


Wie sind die Anteile verteilt?

  • Die praktischen Lerninhalte bekommst du über die tägliche Arbeit in einem Betrieb beigebracht. Im Schnitt besuchst du 3,5 Tage pro Woche den Betrieb.
  • In der Berufsschule werden dir alle theoretischen Inhalte vermittelt, die für die Ausübung des Berufes wichtig sind. Im Schitt gehst du 1,5 Tage pro Woche in die Berufsschule.

     

Wie bekomme ich eine duale Ausbildung?

Das Stichwort heißt: bewerben, bewerben, bewerben!

Um eine duale Ausbildung machen zu können, brauchst du einen Ausbildungsvertrag. Indem du dich bewirbst und am Bewerbungsverfahren teilnimmst, kannst du den Betrieb überzeugen, dass sie DICH einstellen sollen. Hast du den Vertrag in der Tasche, meldet dich der Betrieb an der zuständigen Berufsschule an und die Ausbildung kann losgehen. Die meisten Ausbildungen starten immer zum 01. September eines Jahres. Manchmal geht es auch im August schon los. 


Wie bekomme ich meinen Berufsabschluss?

Du schreibst nach ungefährt der Hälfte der Ausbildungzeit eine Zwischenprüfung. Die Prüfungen werden in der Berufsschule abgenommen.

Am Ende der Ausbildung gibt es eine Abschlussprüfung. Wenn du sie bestehst, hast du die offizielle Qualifikation erworben, in deinem Ausbildungsberuf zu arbeiten. 


Wie lange dauert eine duale Ausbildung?

Die Länge einer Ausbildug ist von Beruf zu Beruf unterschiedlich. Sie kann zwischen 2 und 4 Jahren liegen. 

An welcher Berufsschule in Nürnberg welche Berufe ausgebildet werden, erfährst du hier: Flyer verlinken (oder diesen Teil in neuen Rahmen)

Die duale Ausbildung - was ist das? 

Eine duale Ausbildung ist eine Berufsausbildung an zwei Lernorten.

Du lernst

  • in einem Betrieb und
  • in der Berfsschule deinen Ausbildungsberuf.

Deswegen heißt es auch "duale Ausbildung". Dual bedeutet sowiel "zwei enthalten"

Wie sind die Anteile verteilt?

  • Die praktischen Lerninhalte bekommst du über die tägliche Arbeit in einem Betrieb beigebracht. Im Schnitt besuchst du 3,5 Tage pro Woche den Betrieb.
  • In der Berufsschule werden dir alle theoretischen Inhalte vermittelt, die für die Ausübung des Berufes wichtig sind. Im Schitt gehst du 1,5 Tage pro Woche in die Berufsschule.

Wie bekomme ich eine duale Ausbildung?

Das Stichwort heißt: bewerben, bewerben, bewerben!

Um eine duale Ausbildung machen zu können, brauchst du einen Ausbildungsvertrag. Indem du dich bewirbst und am Bewerbungsverfahren teilnimmst, kannst du den Betrieb überzeugen, dass sie DICH einstellen sollen. Hast du den Vertrag in der Tasche, meldet dich der Betrieb an der zuständigen Berufsschule an und die Ausbildung kann losgehen. Die meisten Ausbildungen starten immer zum 01. September eines Jahres. Manchmal geht es auch im August schon los. 

Wie bekomme ich meinen Berufsabschluss?

Du schreibst nach ungefährt der Hälfte der Ausbildungzeit eine Zwischenprüfung. Die Prüfungen werden in der Berufsschule abgenommen.

Am Ende der Ausbildung gibt es eine Abschlussprüfung. Wenn du sie bestehst, hast du die offizielle Qualifikation erworben, in deinem Ausbildungsberuf zu arbeiten. 

Wie lange dauert eine duale Ausbildung?

Die Länge einer Ausbildug ist von Beruf zu Beruf unterschiedlich. Sie kann zwischen 2 und 4 Jahren liegen. 

An welcher Berufsschule in Nürnberg welche Berufe ausgebildet werden, erfährst du hier: Flyer verlinken (oder diesen Teil in neuen Rahmen)

 


Welchen Beruf möchte ich erlernen? - Ideen für deine Berufsorientierung

Fragen, die man sich bei der Berufswahl stellen kann: 

- was sind meine Stärken?

- welche Fähigkeiten schätzen andere an mir?

- welche Talente / Begabungen habe ich, die ich auch im Beruf einsetzen möchte?

- wofür interessiere ich mich?

- welchen Abschluss bringe ich mit?

- welche Aufgaben und Fächer machen mir in der Schule Spaß und liegen mir?

.

.

.

 

 

Hinweis auf Berufswahltests, planet beruf (Berufe A - Z), Agentur für Arbeit (verlinken)


Ich möchte eine duale Ausbildung beginnen - wo finde ich Stellen?

Wenn du weißt, in welchem Beruf du eine Ausbildung beginnen möchtest, solltest du schnellstmöglich mit deinen Bewerbungen beginnen. Deine SCHLAU-Beratungskraft hilft dir gerne bei deiner Berufsorientierung, der Recherche nach Stellen und der Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen!

Es gibt viele Möglichkeiten offene Ausbildungsstellen zu finden. Zahlreiche Möglichkeiten findest du online über verschiedene Jobbörsen oder in der Zeitung.
Aber auch deine Berufsberater*innen der Agentur für Arbeit können dich als Bewerber*in registrieren. Hier kannst du Kontakt zur Berufsberatung aufnehmen (verlinken)

Hier haben wir drei Jobbörsen herausgesucht, auf denen du dich gerne mal umschauen kannst. Natürlich kannst du aber auch jede andere Quelle nutzen. 

 


Förderpartner sind:

 


Testiert durch:

Schlau Übergangsmangement Nürnberg

Äußere Bayreuther Straße 10, 90491 Nürnberg, 5. Stock.
Telefon 09 11 / 2 31 - 14148, Fax 09 11 / 2 31 - 4507