Trägerzulassung bei SCHLAU Übergangsmanagement Nürnberg e.V.

 

Am 22. Juli waren Frau Fischer und Herr Schaffarczyk von der SocialCert-GmbH (Zertifizierungsgesellschaft) bei SCHLAU zu Gast. In ihrer Funktion als Auditor*innen, haben sie in einem ganztägigen Audit die gesetzlichen Rahmenvorgaben genau betrachtet. Besonderes Augenmerk wurde bei der Überprüfung der Zulassungsbedingungen auf die personelle, fachliche und räumliche Eignung gelegt. Erfreulicherweise verfügt SCHLAU nun seit dem 08. August 2021 über eine frisch erneuerte Zulassung nach den Rahmenrichtlinien der AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung).Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den Auditor*innen Frau Fischer und Herrn Schaffarczyk für ihren engagierten und kooperativen Einsatz.


Togo goes SCHLAU

 

Am 23. Juli 2021 haben uns zwei Gäste aus Togo beehrt, um sich als dortige Kommunalpolitiker über die Arbeit von SCHLAU zu informieren. Das berufliche Schulwesen der Stadt Nürnberg pflegt schon seit längerem einen Austausch mit dem afrikanischen Land.

Angesichts einer Jugendarbeitslosigkeit von rund 80 % und den Schwierigkeiten die ortsansässigen Firmen zu qualifizierenden Ausbildungsgängen für junge Menschen zu motivieren, waren unsere Gäste Sowou Komi Marcel und Amesse Anoumou sehr interessiert an den Inhalten von SCHLAU. Da in der Hauptstadt Lomé gerade eine Art „Arbeitsagentur“ gegründet wird, werden die beiden sich fortan dafür engagieren, dass in ihrem Heimatland vielleicht alsbald auch Initiativen entstehen, die Elemente der erfolgreichen Arbeit von SCHLAU übernehmen.

Wir bedanken uns für den sehr interessanten Austausch und werden weiter mit unseren beiden Besuchern in Kontakt bleiben, um zu erfahren, wie sich die Initiativen in Togo entwickeln. Wir sind gerne bereit die Projekte mit unserem Knowhow zu unterstützen.


Auf die Ausbildungsplätze, fertig, los! – Bewerber*innen-Veranstaltung mit der Firma Wassermann

 

Einen handwerklichen Beruf zu erlernen, der viel mit Technik und Elektronik zu tun hat, ist für viele ausbildungswillige Jugendliche ein großes Ziel. Doch den Beruf Elektroanlagenmonteur*in kennen meist wenige. Daran wollten wir durch die Veranstaltung mit der Firma Wassermann – geniale Tür- und Torsysteme am 09. Juli 2021 etwas ändern und interessierten Jugendlichen die Chance auf noch verfügbare Ausbildungsplätze geben.

Beim Besuch des Serviceleiters Herrn Wais mit seinen beiden Azubis Stefano und Namo wurde der Beruf und die Firma vorgestellt. Danach gab es auch direkt die Chance, ein Vorstellungsgespräch mit Herrn Wais wahrzunehmen.

Schon während der Präsentation der Firma und des Berufes wurde vielen Teilnehmenden schnell klar: die Firma Wassermann überzeugt – „Da will ich auch hin!“

Denn beim Einbau verschiedener beweglicher Tür- und Torsysteme ist Gespür für Technik und Geschick für Handwerk als auch Elektronik gleichermaßen gefragt. Die Azubis werden von Anfang an aktiv in alle Aufgaben eingebunden und lernen die Übernahme von Eigenverantwortung. Das bietet Raum für fachliche wie persönliche Weiterentwicklung! Davon sind auch die beiden Azubis überzeugt und geben Einblicke in ihren spannenden Arbeitsalltag. Auf all unsere Fragen standen sie Rede und Antwort. Wir erfahren, dass Elektroanlagenmonteur*in ein Beruf mit Zukunft ist. Denn die Auftragslage ist gut und die Arbeit wird sicher nicht langweilig. Wassermann sucht daher Fachkräfte von morgen und dafür bilden sie aus! Wie praktisch, dass die Berufsschule in Nürnberg ist: Azubis kommen aus ganz Süddeutschland in die Schule. Da haben die Nürnberger Schüler*innen der Firma Wassermann einen klaren Heimvorteil.

Spätestens nach den Vorstellungsgesprächen war wirklich allen Jugendlichen klar: Bei Wassermann, „da arbeiten echt coole Typen!“  und es herrscht ein wertschätzender, kollegialer und gleichzeitig familiärer Umgang.

Einige haben die Chance auf ein Praktikum erhalten und damit auf noch verfügbare Ausbildungsplätze.

Mit ein wenig Glück gehört vielleicht ab September 2021 einer der Teilnehmenden als Azubi zum Wassermann-Team und düst mit dem auffälligen Firmenfahrzeug in Orange-Weiß von Auftrag zu Auftrag.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Wais und den Azubis Namo und Stefano für die interessanten Einblicke, ihr Engagement und die wertvolle Zeit, den Jugendlichen von SCHLAU Einblicke in die Ausbildung bei Wassermann zu geben!


Onlinebefragung für SCHLAUe Schüler*innen

 

Eure Meinung ist uns sehr wichtig! Daher wird es dieses Jahr eine Onlinebefragung geben, die uns helfen wird, unser Angebot zu verbessern. Die Befragung ist natürlich anonym!

Ihr braucht dazu nur kurz Zeit und könnt uns dadurch mitteilen, wie ihr die Unterstützung bei SCHLAU dieses Jahr erlebt habt. Ein Link zur Befragung wird euch per E-Mail zugesandt. Die verschlüsselten und anonymen Ergebnisse aus allen Befragungen werten wir in den kommenden Monaten aus. Schaut also gerne immer wieder auf unsere Homepage, wenn ihr euch für die Ergebnisse interessiert.

Bei Fragen rund um die Teilnahme könnt ihr uns gerne kontaktieren oder schreibt uns einfach eine E-Mail.
Wir sagen herzlichen Dank für´s Mitmachen!

Euer Team SCHLAU


Veranstaltung im neuen Gewand

 

Am 04.05.2021 fand zum ersten Mal eine Online-Veranstaltung für unsere SCHLAU Teilnehmenden mit den B5 Modeschulen Nürnberg statt. Ursprünglich war ein Besuch an den Modeschulen Nürnberg geplant, die Veranstaltung musste aber aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens auf ein digitales Format umgestellt werden.

Unter dem Motto „Blick hinter die Kulissen der Modeschulen Nürnberg“ ließ sich eine Gruppe SCHLAU-Schüler*innen über die drei Ausbildungsberufe „Änderungsschneider/-in“, „Textil- und Modeschneider/-in“, sowie Bekleidungstechnische/-r Assistent/-in“ informieren.

Durch einen selbst gedrehten Kurzfilm erläuterten zwei Auszubildende und Frau Denker (Berufsbereichsbetreuung) die Ausbildungsinhalte und aktuelle Projekte. Dabei konnten unsere SCHLAU-Schüler*innen ihre Fragen stellen und in ihrer Berufsorientierung gefestigt werden. Sicherlich werden sich einige im Herbst als Auszubildende an den Modeschulen wiederfinden.

Ein herzlicher Dank gilt an Frau Denker und an die Auszubildenden Hanne und Nasir.


ALDI Speed-Dating goes Online – Vorstellungsgespräche 2.0 mit ALDI Süd

 

Neue und innovative Wege gehen! Die Pandemie macht’s möglich. Gemeinsam mit unserem langjährigen Partnerunternehmen ALDI Süd, in Person der beiden Regionalverkaufsleiterinnen Frau Reiß und Frau Leibinger, verlagerten wir das altbewährte und erfolgreiche Konzept des persönlichen Speed-Datings ins World-Wide-Web und erneuerten den damit verbunden Vorbereitungsprozess: Sind alle Beteiligten mit der dafür notwendigen Technik ausgestattet? Was ist der Unterschied beim Online-Dating zum regulären Vorstellungsgespräch? Auf was müssen die SCHLAU-Bewerber*innen achten? Sind die Übergänge von der gemeinsamen Einführung bis hin zu den individuellen Gesprächen lückenlos geplant und vorbereitet? Kann ein solches Format die Persönlichkeit und das Interesse eines Bewerbers transportieren?

Alle Bedenken zerstreuten sich am Tage der Veranstaltung in Luft. Zu Beginn führten Frau Reiß und Frau Leibinger unsere Teilnehmer*innen gekonnt durch eine spannende Präsentation mit Filmeinlagen zur lebendigen Unternehmenskultur bei ALDI und erklärten welche Möglichkeiten sich durch eine Ausbildung zum/zur Verkäufer*in bzw. zum/zur Kaufmann/-frau im Einzelhandel bei ihnen ergeben. Darauffolgend konnten unsere Schüler*innen in separierten MS Teams-Räumen unter Beweis stellen, warum sie die Richtigen für eine Ausbildung bei ALDI sind. Im Anschluss an die Einzelgespräche resümierten beide Personalchefinnen, dass diese Form der Vorstellungsgespräche durchaus einen lebendigen, offenen und auch abwechslungsreichen Dialog ermöglicht, indem die Bewerber*innen ihre Leidenschaft für den Verkauf durchweg vermitteln konnten. Zudem waren sie von einer Vielzahl von Kandidat*innen so überzeugt, dass diese demnächst ein Angebot zum Schnupperpraktikum bekommen – Ausbildung nicht ausgeschlossen.

Auf die Frage hin, ob sie diese Form der Durchführung nochmals wiederholen würde, sagte Frau Reiß: „Ich würde es nicht ausschließen!“

Wir bedanken uns für eine gelungene Veranstaltung bei Frau Reiß und Frau Leibinger und hoffen demnächst den ein oder anderen Jugendlichen als Azubi*ne bei Aldi-Süd, analog, anzutreffen.


Online-Bewerbungstag mit dem Unternehmen DB Schenker am 09.02.2021

 

„Herausforderung angenommen!“ – In Zeiten von Corona ist auch im Bewerbungsprozess Kreativität gefragt, da persönliche Firmenbesichtigungen und Vorstellungsgespräche erst einmal nicht möglich sind.

Umso toller war es, dass DB Schenker hier mit uns neue Wege ging, die geplante Veranstaltung umgestaltete und mit den Bewerber*innen von Schlau im ersten Schritt Online-Vorstellungsgespräche führte. Auch für die 9 Jugendlichen, die sich für die Berufe Fachlagerist*in oder Kauffrau*mann für Spedition und Logistik interessierten, war dies ein neues Erlebnis, das sie aber mit Vorbereitung sehr gut meisterten. Sie freuten sich auf die nächsten Schritte, die nach einem Online-Assessment-Tag später noch in einen Praxistag bei DB Schenker vor Ort münden.

Daumen hoch und ein herzliches Dankeschön an Frau Eger und Frau Klein von DB Schenker, die zeigten, was mit Innovation und Spontanität alles möglich ist!!


Herzlich willkommen! Unser neuer Kollege im Team Ausbildungsakquisition für Flüchtlinge stellt sich vor

 

Hallo,

mein Name ist Andreas Selig und seit Januar bin ich im SCHLAU Übergangsmanagement tätig.

In meiner bisherigen Laufbahn bei der Stadt Nürnberg betreute ich als Sozialpädagoge kooperative Berufsintegrationsklassen auf dem Weg zum erfolgreichen bzw. qualifizierenden Abschluss der Mittelschule und in den Arbeitsmarkt.

Bei SCHLAU werde ich nun das Team Ausbildungsakquisition für Geflüchtete unterstützen.

Ich freue mich auf den neuen Aufgabenbereich und die Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern, Erziehungsberechtigten sowie Betrieben und Lehrkräften.


Berufsorientierungskoordinator*innen der Nürnberger Mittelschulen zu Besuch bei SCHLAU

Organisiert vom Staatlichen Schulamt in der Stadt Nürnberg fand am 22. September 2020 von 8:30 Uhr – 16:00 Uhr eine Hop on/Hop off Veranstaltung statt, im Rahmen derer die Berufsorientierungskoordinator*innen  der Nürnberger Mittelschulen einen Überblick über vier wichtige  Berufsorientierungsangebote in der Stadt Nürnberg bekamen.

Neben dem Angebot SCHLAU wurden an diesem Tag auch „Talente fördern“ (beim Träger bfz), „BerEB“ (beim Träger Internationaler Bund) und „QUAPO“ (beim Träger NoA) vorgestellt. In vier Gruppen eingeteilt reisten die BO-Lehrkräfte an diesem Tag von einem Angebot zum anderen, um sich  ein Bild darüber zu machen, für welche Inhalte die einzelnen Angebote stehen und wo die Unterschiede sind. Das Ziel der Veranstaltung war, dass die BO-Koordinator*innen noch fundiertere Kenntnisse über die Angebotslandschaft haben, um als Multiplikator*innen den Klassenlehrkräften der Mittelschulen dieses Wissen weiterzugeben. In der Folge soll das dazu führen, dass die Schüler*innen der Abgangsklassen der Mittelschulen in Zukunft noch gezielter und ihren Fähigkeiten entsprechend passgenau in die oben genannten Angebote münden.

Der Ablauf bei SCHLAU:

Unsere Gäste wurden herzlich begrüßt und erhielten zunächst eine Einführung mit aktuellen Zahlen. Danach konnten in drei verschiedenen Hotspots Infos eingeholt werden zu:

-„Wie gestaltet SCHLAU die Berufsorientierung“

-„Wie führt SCHLAU die Schüler*innenberatung durch“

-„Wie werden bei SCHLAU Veranstaltungen mit Betrieben gestaltet“

Wir danken dem Staatlichen Schulamt und der Agentur für Arbeit für die hervorragende Zusammenarbeit bei der Vorbereitung dieser sehr gelungenen Veranstaltung. Bei unseren Gästen möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich für den Besuch und das rege Interesse an SCHLAU sowie die bereits jahrelang erfolgte, sehr gute Zusammenarbeit mit den Nürnberger Mittelschulen bedanken. Wir freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit und stehen für weitere Fragen jederzeit zur Verfügung!


Förderpartner sind:

 


Testiert durch:

Schlau Übergangsmangement Nürnberg

Äußere Bayreuther Straße 10, 90491 Nürnberg, 5. Stock.
Telefon 09 11 / 2 31 - 14148, Fax 09 11 / 2 31 - 4507